Unsere Projekte - ThAEP

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Projekte

Aktuell
ESF-Programm Thüringen
Projekt „ADJUST – UP" (Vereinfachung des Prozederes der Anerkennung der Berufsabschlüsse von Absolventen westukrainischer Colleges im mittleren medizinischen Level zur schnellen Einbindung als Pflegefachkräfte in Thüringen).
Am 01.05.2019 startet bei ThAEP das Projekt „ADJUST-UP". Oberstes Ziel dieses Projektes ist die Vereinfachung des Anerkennungsprozederes der Berufsausbildungsabschlüsse im Pflegebereich und die damit verbundene deutliche Beschleunigung des Eintritts von Fachkräften aus der Westukraine in den Thüringer Arbeitsmarkt. Die Untersetzung des Oberzieles setzt sich aus den Detailzielen zusammen und ist eingebettet in die arbeitsmarktpolitischen Ziele Thüringens.
In Zusammenarbeit mit den Arbeitgebern, dem Landesverwaltungsamt, Berufsschulen und den Partnercolleges in der Westukraine sowie den Pflegeinrichtungen als Praxispartner soll das Ausbildungsdefizit von Collegeabsolventen im Vergleich der IST- und Soll-Ausbildungsinhalte festgestellt werden.
Im Laufe der Projektarbeit wird ein allgemeiner Ablaufplan der Schritte zur Sicherung einer effektiven und effizienten Gewinnung von Absolventen aus den Partnercolleges erarbeitet und abgestimmt.
Es wird angestrebt 200 bis 300 Fachkräfte pro Jahr auf der Grundlage der Ergebnisse der Projektarbeit für Thüringen zu gewinnen.

Gefördert durch den Freistaat Thüringen
aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Moderner Arbeitsmarkt und Pflegeausbildung – Austausch
Projektbeschreibung
Die Ausbildungsreform der Pflegeberufe ist eine notwendige Konsequenz des soziodemografischen Wandels in der Gesellschaft und der notwendigen technischen Innovation der Prozesse in der Pflege. Sie dient der langfristigen und dauerhaften Sicherstellung der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung entsprechend der neuen körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnisse. Dieser Wandel erfordert mehr und flexiblere Fachkräfte. Lauf Aussage des Chefs des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes der Krankenkasse in Deutschland sind in den ersten 10 Monaten 2017 660000 neue Leistungsempfänger nach dem aktuell gültigen Verfahren anerkannt worden. Die Pflegewirklichkeit zeigt, dass weder die ambulanten Dienste noch die Pflegeheime über genügend Personal verfügen, um die Mehrarbeit zu leisten, was nicht nur eine Frage der Anzahl der Fachkräfte ist, sondern gleichermaßen eine Frage der Kompetenz, den Anforderungen aus Innovation, Digitalisierung und Steigerung von Effektivität und Effizienz zu begegnen. Das beantragte Projekt setzt seine Schwerpunkte auf den Austausch von Wissen, Erfahrung und Best-Practice Beispielen zu Ausbildungsinhalten, die o.g. Anforderungen widerspiegeln. Der Austausch erfolgt hinsichtlich praxisnaher und arbeitsmarktrelevanter Ausbildungsinhalte in den Curricula für die Berufe Altenpfleger/in sowie Gesundheits- und Krankenpfleger/in (Deutschland), Pflegeassistent/in und Pflegefachassistent/in (Österreich) und Krankenschwester/"Pilengniarka" (Polen). Inhaltliche Schwerpunkte sind eine mögliche Vereinheitlichung der Grundausbildung, die Digitalisierung und der Einsatz neuer Technologien in den Prozessen der Pflege. Der Austausch geht als Vergleich der Ist-Stände, Herausarbeiten der Potentiale für die einzelnen Partner und Diskussion der Anwendbarkeit erfolgreicher Best - Practices beim jeweils anderen Partner vonstatten. Eine erste Bewertung der Übernahmechancen gehört gleichfalls zu den Aufgaben. Um diese Ziele zu erreichen, arbeiten Projektpartner aus drei europäischen Ländern zusammen. Die transnationale Zusammenarbeit sichert, dass unterschiedliche Erfahrungen einfließen, verschiedene Stände verglichen werden können und ein Ansatz für einen transnationalen, sprich beispielhaften Charakter für Europa, gefunden werden kann.

Projektpartner:

Thüringer Agentur für Europäische Programme (DE) - Lead Partner

UNIWERSYTET JAGIELLONSKI (PL)

YESA Central Europe (Ö)

Malopolska Okregowa Izba Pielegniarek i Poloznych (PL)

Wir über uns | Leistungen | Erfahrungen | Aktuell | Kontakt | Datenschutzerklärung | Generelle Seitenstruktur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü